Reise in den weiten Raum
Deutsches Navigationsmenü

Reise in den weiten Raum

Die Abbildungen auf dieser Seite illustrieren die Inhalte der zehnten Woche des Online-Meditationskurses.

 
Kneeling meditation position (seiza)

Knien ist ein exzellente Meditationshaltung für manche Menschen – und für andere unbequem und schmerzhaft.

Um über einen längeren Zeitraum knien zu können, braucht es eine Unterstützung, die weniger Gewicht auf den Knien lasten lässt, sowie zusätzlich Polsterung unter den Knien. Auf diesem Bild wird ein Zafu als Unterstützung benutzt, und ein Zabuton als Polsterung. Die Unterschenkel liegen seitlich des Zafu.

 
Another kneeling posture

Hier wird eine alternative Methode gezeigt, mit dem Zafu zu knien. Er wird aufgestellt und man sitzt auf dem Rand. Dadurch liegt das Becken höher als in den vorhergehenden Bildern und die Unterschenkel liegen näher zusammen.

 
Kneeling with a seiza bench

Dieses Bild zeigt das Knien auf einer Meditationsbank, manchmal „seiza” genannt, die nach vorne geneigt und speziell zum Knien gemacht ist. Wie Zafus sind diese Bänke vielseitig und können auf verschiedene Weise benutzt werden, unter anderem auch zum Sitzen.

 
Sitting with a gomtag (meditation strap)

Sitzen mit einem Gomtag (Meditationsgurt). Der Gomtag erlaubt das Sitzen auf dem Boden ohne Kissen oder andere Unterstützung. Obwohl sich das Beckel unterhalb der Knie befindet, werden hier Rücken und Oberschenkel durch den Gurt so gestützt, dass sie einander durch ihr jeweiliges Gewicht halten und keine muskuläre Anstrengung notwendig ist, um die Position zu halten.

 
Sitting with a gomtag – side view

Seitliche Ansicht des Sitzens mit Gomtag.