Buddhistische Meditationstechniken erlernen

Buddhistische Meditationstechniken erlernen

Padmasambhava - meditation master and founder of Tibetan Buddhism

Der kostenlose Internet-Meditationskurs der Aro gTér, einer Linie des tibetischen Vajrayana Buddhismus, besteht aus einer Serie von wöchentlichen E-Mails, die von dieser Website automatisch versandt werden.

Der Kurs folgt einem praktischen, bodenständigen Ansatz. Die erste E-Mail beinhaltet alle Anweisungen, die du brauchst, um loszulegen.

In den Folgewochen wirst du die Technik verfeinern und zusätzliche Meditationsübungen lernen. Der Kurs erklärt auch Mittel und Wege, um mit Problemen umzugehen, die auftauchen können. Er wird aufzeigen, wie die in der Meditation gewonnenen Einsichten im Alltag angewandt werden, und empfiehlt weitere Informationsquellen und nächste Schritte.

Wenn du schon weißt, dass du lernen möchtest zu meditieren, kannst du dich jetzt für den Kurs anmelden. Die erste E-Mail wird dann sofort verschickt. Wir werden deine E-MailAdresse nicht an Dritte weitergeben. Du kannst dich auch jederzeit wieder abmelden, wenn sich herausstellen sollte, dass der Kurs dir nicht entspricht.

Deine E-mail adresse:

Was der Kurs abdeckt

Ausgewählte Kursthemen sind zum Beispiel:

  • Meditation mit dem Atem – verschiedene Techniken
  • Körperposition und Hilfsmittel: bequem, entspannt, alert und still sitzen
  • Wann und wieviel meditieren
  • Wie meditieren nicht geht
  • Formlose Meditation in der Leerheit
  • Präsenz und Gewahrsein, Gedanken und Realität
  • Meditation im Gehen
  • Meditation mit starken Gefühlen
  • Integration der Meditationserfahrung in den Alltag

Der grundlegende Ansatz der hier vermittelten Inhalte entstammt dem Dzogchen des Tibetischen Buddhismus. Manche der Techniken werden in ähnlicher Weise auch in anderen Traditionen gelehrt und geübt, etwa als vipassana, shamatha-vipashyana, im Rahmen achtsamkeitsbasierter Meditation, oder als shikantaza in der Zen-Tradition.

Hindernisse und Gegenmittel

Es ist wichtig anzuerkennen, dass Meditation langweilig, frustrierend, unbequem und verwirrend sein kann. Das trifft vor allem am Anfang zu. Aus diesem Grund ist Meditation vielleicht nicht jedermanns Sache, obwohl sie außergewöhnlich großen Nutzen stiften kann.

Es gibt in manchen Kreisen die Tendenz, diese Schwierigkeiten schönzureden. Manche Befürworter geben vor, Meditation sei ein einfacher, schneller Pfad zu innerem Frieden, wenn nicht sogar ewiger Glückseligkeit. Wir denken nicht, dass das hilfreich ist. Meditation braucht eine gewisse Entschlossenheit. Wenn du mit der Erwartungshaltung beginnst, dass alles wie geschmiert laufen wird, wirst du wahrscheinlich aufgeben, sobald du Probleme siehst.

Dieser Kurs widmet sich deshalb bewusst der offenen Diskussion der Hindernisse, die allen Meditierenden begegnen. Keines dieser Hindernisse muss dich aufhalten. Der Kurs zeigt „Gegenmittel“ auf, die jeweils helfen können bei:

  • Langeweile
  • Rastlosigkeit
  • Schläfrigkeit
  • Körperlichen Beschwerden oder Schmerzen
  • Selbstzweifeln
  • Angst
  • Verwirrung
  • Wenn der Anfang schwer fällt – „Ich meditiere dann morgen…“

Mehr erfahren

Wenn du mehr über Meditation im Allgemeinen und über die Aro gTér Linie im Speziellen erfahren möchtest, wirst du vielleicht unsere FAQ zu Meditation interessant finden, oder auch andere Informationsquellen auf der Webpage „Ressourcen“.

Oder – du kannst dich einfach für den Kurs anmelden.

Deine E-MailAdresse: